Logo

Heimatwerk Grafschaft Glatz
Heimatwerk Grafschaft Glatz (ehem. Glatzer Visitatur)

Minoritenkirche Glatz

Neuerscheinung:

Seliger Kaplan Gerhard Hirschfelder

„Rubin des Glatzer Landes“
Geschichte des Lebens und Dienstes in Bildern

von Tadeusz Fitych

Tadeusz Fitych: Seliger Kaplan Gerhard Hirschfelder

151 Seiten, zahlreiche Abbildungen, gebunden, 24 cm × 21,5 cm
komplett zweisprachig polnisch-deutsch
Neurode/Nowa Ruda, 2016, ISBN 978-83-945665-4-8
Preis: 10,00 € zzgl. Porto
Bestellungen an:
Glatzer Büro, Ermlandweg 22, 48159 Münster, E-Mail: grossdechant (at) t-online . de

 

Buchbesprechnung

„Seliger Kaplan Gerhard Hirschfelder“
Polnisch-deutsche Neuerscheinung

Zum 6. Jahrestag der Seligsprechung von Kaplan Gerhard Hirschfelder hat der polnische Professor Tadeusz Fitych eine besondere Würdigung des Seligen in polnischer Sprache mit deutscher Übersetzung geschrieben, herausgegeben von der Zeitschrift Ziemia Kłodzka. Gewidmet ist sie allen jetzigen und früheren Bewohnern von Niederschlesien, die sich als Brückenbauer um die deutsch-polnische Verständigung bemühen. Die Einleitung verfasste Bischof Ignaz Dez von Schweidnitz. Verschiedene polnische Beiträge, u. a. von Seminaristen mit spürbarem polnischem Pathos, sollen die Bedeutung des ersten Seligen der Diözese bekannter werden lassen. In mehreren Abschnitten werden der Lebensweg Gerhard Hirschfelders behandelt, der von ihm im Glatzer Gefängnis geschriebene Kreuzweg und die Kopien seines Todes in Dachau veröffentlicht. Das Kapitel „Der Weg zur Ehre der Altäre“ behandelt seine Seligsprechung vom Beginn an bis zu den Feierlichkeiten in Münster und Kudowa am 10. Oktober 2010. Die Pilgerfahrt zur KZ-Gedenkstätte in Dachau und ausführliche Hinweise auf die Gerhard-Hirschfelder-Route in der Grafschaft Glatz ergänzen die Neuveröffentlichung. Das Nachwort schrieben der Tscherbeneyer Pfarrer Prälat Romuald Brudnowsky, Großdechant Franz Jung und Julian Golak als Herausgeber. Eine umfangreiche Bibliographie über Gerhard Hirschfelder von 1962 bis 2016 ergänzt diese empfehlenswerte Neuerscheinung mit zahlreichen Fotos.

Reinhard Schindler

Bestelladresse siehe oben

in: „RUNDBRIEF des Großdechanten“ Nr. 3/2016, S. 41

Inhaltsverzeichnis

Vorwort von Priester Prof. Włodzimierz Wołyniec

Einleitung von Bischof Prof. Ignacy Dec

Botschaft von Michał Dworczyk

Seliger Kaplan Gerhard Hirschfelder (1907-1942)

Lebenslauf des selig gesprochenen Kaplans Gerhard Hirschfelder

Glatz - hier hat alles begonnen

Breslau - Reifung zum Leben im Priestertum

Tscherbeney - Frühling der aufopfernden pastoralen Liebe

Habelschwerdt - der Samen fiel auf den Boden, um abzusterben

Glatz - die Gefängniszelle als Olivengarten

KZ Dachau - Karfreitag des Lebens Der Weg zur Ehre der Altäre

Der selige Kaplan Gerhard Hirschfelder Schirmherr der Hochschulen und Ehrenbürger der Städte von J. Buczyński, P. Faruń

Die Wallfahrten zum Folterort und zur Ruhestätte des seligen Kaplans Gerhard Hirschfelder

Nachwort von Prälat Romuald Brudnowski, Prälat Franz Jung, Julian Golak

Bibliographie

Anmerkung über den Autor

 

zurück