Logo

Heimatwerk Grafschaft Glatz
Heimatwerk Grafschaft Glatz (ehem. Glatzer Visitatur)

Minoritenkirche Glatz

Aktuelles und Termine

 

Stiftskapitel in Glatz
In Sorge um eine gebührende Gottesverehrung

 

Glatzer Dekanatskirche Foto: M. v. Amsberg
Glatzer Dekanatskirche (Foto: M. v. Amsberg)

Die Glatzer Mariä-Himmelfahrt-Pfarrkirche wurde am 15. August 2016 vom Schweidnitzer Bischof Dr. Ingnacy Dec zu einer Stiftskirche erhoben. In dem Dekret heißt es: „In Sorge um die Entwicklung der Schweidnitzer Diözese und vor allem um eine gebührende Gottesverehrung“ wird das 14-köpfige Stiftskapitel in Glatz berufen.
In der Predigt beim Pontifikalamt am Maienfesttag sagte der Bischof, dass die Erhebung zur Stiftskirche eine Anknüpfung an die reiche Glatzer Geschichte sei. Schon im 14. Jahrhundert habe an dieser Stelle eine Vorgängerkirche gestanden, die vom ersten Prager Erzbischof Arnestus von Pardubitz als eine Stiftskirche auf dem Schlossberg gestiftet und mit einem Augustiner-Stiftskapitel besetzt wurde. Der Bischof sagte, er sei der Überzeugung, dass dem Stiftskapitel eine besonders wichtige Rolle im religiösen Leben des Glatzer Landes zufallen würde.
Die Installation des Stiftskapitels erfolgte am 3. Dezember 2016, am Patronatsfest des hl. Franz Xaver, dem zweiten Patron der Pfarrkirche, und auch dem Schutzpatron der Jesuiten, die seit dem 17. Jahrhundert die Pfarrkirche betreuen. Franz Xaver ist außerdem der Schutzpatron der Stadt Glatz.

aus: Schlesien in Kirche und Welt, 3/2016

Quelle: Rundbrief des Großdechanten, Heft 1/2017

 

zurück